Reference 1
Hotel Stefanik - Accommodation in Slovak

Die Geschichte des Hotels Štefánik

Die Geschichte des Hotels Štefánik

Hotel Štefánik ist eine Replik des ursprüngllichen Gebäudes eines Gasthauses, das den Myjavaer Platz am Ende des 19.Jahrhunderts formte. Aus heutiger Ansicht ging es um Pension und auf seinem Hof absolvierte die Assentierung Milan Rastislav Štefánik am 19.April 1902 und am 13. April 1904.Der Name des Hotels symbolisiert auch breitere Anknüpfung genius loci von Myjava mit der Persönlichkeit und der  Familie von M.R.Štefánik, besonders Myjavaer-Tura Lukaer Wurzeln seiner Mutter Albertína, geborene Jurenková. Weiter die Tätigkeit seines Vaters als Kaplans in Myjava und ihre Hochzeit in hiesiger evangelischen Kirche, die am 4.7.1871 stattfand. In dieser Stadt war auch der älteste Bruder von M.R.Štefánik Igor Branislav einige Jahre als evang. Kaplan und Pfarrer tätig. Den überwiegenden Teil ihres Lebens verbrachten hier auch Štefániks Schwestern – Elena verheiratet mit dem Patrioten und Buchhalter der Myjavaer Bank Miloš Izák, sowie Antónia verheiratet mit hiesigem evangelischen Pfarrer Ladislav Vannay. Deswegen vergaß M.R.Štefánik nie außer seinem Geburtsort Košariská auch Myjava zu besuchen und von seinen Wissenschaftsreisen sandte er regelmäßig schriftliche Grüße der Stadt Myjava und ihren Bürgern durch Vermittlung seiner Geschwister. Dank diesen Würzeln entstand bei hieseger evangelischen Kirche im J.1921 das erste Denkmal dem M.R.Štefánik und überdauerte alle Regims, dabei  blieb es  ohne Änderung auf demselben Platz bis heute. Diese Genese der Beziehung M.R.Štefánik und Myjava präsentiert heute das Hotel Štefánik nicht nur in seinem Namen, sondern auch mit der Qualität des Interieurs,die an die Epoche, in der Štefánik lebte, anknüpfen.

možnosť úhrady platobnými kartami